• Matteo Gisler

Prince Jelleh – Experimentell, wild und anders

Man weiss nicht so recht, in welche Schublade man den Sound von Prince Jelleh quetschen möchte – mal dreckig rockig, mal melancholisch ernst. Aber vielleicht muss man das auch nicht; denn die Band aus Winterthur hat ihren ganz eigenen Stil gefunden, der das Potenzial hat, nicht nur aus der Schweizer Masse herauszustechen, sondern auch international Anklang zu finden.


© Tatjana Rüegsegger

Um den Wandel, den die Band in den letzten 4 Jahren bestritten hatte zu verstehen, wird wohl eine kleine Reise in die Vergangenheit nötig: denn damals klang die Gruppe, welche sich um Sänger und Songwriter Lukas Fuchs scharte, ungefähr noch wie im Song “Light”, der 2016 erschien.



Doch das süße, etwas nach Bands wie “The Lumineers” klingende Indie-Folk-Pop Kleid wurde nun definitiv abgelegt. Stattdessen geben sie sich auf ihrem ersten Album “DONE.”, welches diesen Freitag erscheint, wild und experimentierfreudig. Das zeigt sich bereits im Intro ihres Debüt-Werks, welches von einer computergenerierten Stimme “eingesprochen” wurde, und zieht sich anschließend durch Songs wie “Settle 4 the Moon”, welcher Hip-Hop-Beats, elektrische Gitarren und Synthesizer zu einem großartigen Song mit tollen Lyrics vermischt.



Der doch recht radikale Stilwechsel der Winterthurer Band kündigte sich bereits bei der Vorabsingle “King Jelleh” an. Schon hier wurde ziemlich deutlich hörbar, in welche Richtung es die Band soundtechnisch verschlagen würde: Elektrische Gitarren und dreckig klingende Synthesizer gepaart mit Lukas’ rauer Stimme, die gerne auch mal aus dem Instrumental auszubrechen vermag.



In “LOLA LOLA”, Track Nummer 4 auf dem neuen Album, zeigen sich Prince Jelleh dann doch wieder von ihrer verletzlichen und filigranen Seite und beweisen, dass sie das Schreiben von Indie-Folk-Hymnen nicht verlernt haben. Ein Song um sich zu besinnen, wo alles seinen Ursprung nahm.



Ich bin sehr gespannt, wohin die Reise von Prince Jelleh in den nächsten Jahren geht. Die Winterthurer haben es jedenfalls geschafft, mich mit ihrem Debüt komplett abzuholen. Ein toll produziertes Album mit vielen kleinen Details und einem bunten Potpourri an Genres, die einen ganz eigenständigen und wiedererkennbaren Sound entstehen lassen.


Das Album “DONE.” erscheint am 27. März 2020. Mehr zu Prince Jelleh und ihrer Musik findest du auf Instagram, Facebook oder ihrer Website.

  • Onlinemagazin

-

  • Basel

-

  • News

-

  • Basler Stadtgeschehen

-

  • Menschen aus Basel 

  • Viral