• Jack Young

Bananen-Glacé aus Hafermilch


Foto: Jack Young


Ob beim Dinner mit Freunden oder als Nachmittags-Snack im Garten – Glacé wird immer gern gesehen und noch viel lieber gegessen. Dabei braucht man über seine Sommerfigur nicht besorgt zu sein. Dieses Eis ist schnell gemacht, ohne zusätzlichen Zucker und dazu noch vegan. Halte dich also nicht zurück! Gönn dir!


Foto: Jack Young

"Was du dafür brauchst"


Zutaten für zwei Personen:


  • 3 Bananen (gefroren)

  • 120ml Hafermilch

  • 1 EL Tahini

  • 1 Zimtstange

  • 4 Kardamom-Samen

  • 1 Zitrone (Schale)

  • 1 Handvoll Pecan Nüsse

  • 2 Handvoll Dinkel (geröstet)

  • Gefrierfach im Kühlschrank

  • Stand- oder Stabmixer

Vorzeitig musst du alle Bananen schälen und am besten in Stücken in ein Tupperware legen und über Nacht einfrieren. Somit kannst du an einem beliebigen Tag blitzschnell dein Bananen-Glacé hinzaubern.


Foto: Jack Young


Als erstes gibst du die Hafermilch mit Zimt, Kardamom und Tahini in eine kleine Pfanne und erhitzt diese, bis die Milch leicht zu dünsten beginnt. Rühre die Milch 5 bis 10 Minuten bis die Flüssigkeit homogen ist und sie den Geschmack der Gewürze aufgenommen hat. Fülle diese anschliessend in ein Glas um und stelle diese in den Kühlschrank zum Abkühlen. Währenddessen kannst du die Dinkelflocken in einer Pfanne bei voller Hitze rösten. Achte dich darauf, dass du diese immer wieder umrührst, sonst verbrennen die Flocken. Eine Prise Salz auf den Flocken kann den Geschmack leicht verstärken, jedoch ist dies nicht essentiell. Nach etwa 4 bis 5 Minuten sollten die Flocken etwas dunkler verfärbt sein. Diese kannst du dann in eine Schüssel geben und zum Abkühlen zur Seite stellen.


Foto: Jack Young


Inzwischen sollte die Milchmischung im Kühlschrank kalt genug sein, um sie weiterzuverwenden. Jetzt kannst du den Mixer aufstellen und die gefrorenen Bananen in den Mixer legen. Hinzu kommt die Milch und die fein geraffelte Rinde von ungefähr einer halben Zitrone. Jetzt kannst du alles pürieren und direkt servieren. Als Toppings kommen deine eigens gerösteten Dinkelflocken, Pekannüsse und bei Bedarf noch extra Zitronenrinde obendrauf. Gleich anschliessend kannst du deine homemade Hafer-Bananen-Glacé sorglos und ohne Urteil geniessen.




Foto: Jack Young


Natürlich sollte man sich auch die unglaubliche Vielfalt der Glacékultur Basels nicht entgehen lassen. Hierfür gibt es auch Vieles nachzulesen, zum Beispiel auf dem «beast Blog» der Uni Basel. Oder du machst dich selbst auf die Suche!


"En Guete!"

  • Instagram
  • Facebook
  • Schwarz Spotify Icon
  • Onlinemagazin

-

  • Basel

-

  • News

-

  • Basler Stadtgeschehen

-

  • Menschen aus Basel 

  • Viral