• Hanna Girard

Ein nackter Soldat und eine tote Taube in Kunstharz

Als Russland am 24. Februar die Ukraine überfiel, erschütterte das den jungen Zürcher Fotografen Dave Honegger (21). Er entschied, seiner Gefühlswelt eine Ausstellung zu widmen: «Dead Paloma» ist aktuell in der Fotobastei in Zürich zu sehen.


© Dave Honegger

Da sitzt er. In weisser Unterhose, die Hände ineinander verschränkt, wie zum Gebet. Auf dem Kopf trägt er einen Helm, die Augen hat er zum Himmel gerichtet. Der junge Soldat auf der Fotografie ist nackt, hat gerötete Wangen, sitzt mitten in einem Beet heller Plastikblumen: Es ist eine von rund zwei Dutzend Fotografien, die Dave Honegger in seiner Ausstellung «Dead Paloma» in der Fotobastei in Zürich zeigt.


© Dave Honegger

Es ist Honeggers persönliche Art, die Nachricht der russischen Invasion auf die Ukraine zu verarbeiten. Der Krieg habe ihn erschüttert, so der junge Fotograf, habe ihn dazu bewegt seine Gefühle und Empfindungen in einem neuen Projekt zu verarbeiten: ”Das Kunstprojekt entstand beim Lesen von Nachrichten und Berichten über die schreckliche Situation in der Ukraine und Russland.” Der nackte Soldat taucht als Motiv in der kleinen, aber feinen Ausstellung immer wieder auf. Er habe die Verletzlichkeit und das Menschliche eines Soldaten herausstreichen wollen. Die feinen Gesichtszüge, die zarten Farben, die Blumen: Sie bilden einen starken Kontrast zu jenen Kriegsbildern, die uns seit Monaten aus der Ukraine erreichen.


Toter Frieden


Der Name der Ausstellung ist Programm. Eine «Dead Paloma», also eine tote Taube, bildet das Herz der Ausstellung. Eingegossen in Kunstharz breitet sie für die Ewigkeit ihre Flügel aus. Die tote Taube: Ein Symbol für den toten Frieden – für Krieg also. Der Kadaver stammt von einem Unternehmen, welches Hochzeitstauben vermietet, gestorben ist sie natürlich. Mit einem Kadaver zu arbeiten, habe zu Beginn Überwindung gekostet, so Dave Honegger. Zum Titel der Ausstellung inspiriert hat ihn ein Werk von Pablo Picasso – ebenfalls eine Darstellung einer Taube. Die Fotografien will Dave Honegger nach Ende der Ausstellung versteigern. Der Erlös soll an Hilfsorganisationen gehen, die sich für die ukrainische Bevölkerung einsetzen.



«Dead Paloma» in der Fotobastei Zürich ist noch bis am 3. Juli 2022 zu sehen.

logo.png