• Gastbeitrag

Flammkuchen (vegan)

Gastautorin Sjanca Oppliger verrät ein weiteres ihrer Lieblingsrezepte: veganen Flammkuchen. Sjanca beschäftigt sich in ihrer Freizeit intensiv mit Essen und den damit verbundenen kulturellen Hintergründen, veranstaltet saisonale Dinners, fermentiert Hotsauce und denkt dabei ab und zu, sie sei schon fast eine richtige Köchin.


©Sjanca Oppliger

"Wer mich kennt, weiss wie sehr ich Pizza liebe. Belegter Teig, knuspriger Rand und Belag, der nach Lust und Laune verändert werden kann. YUMMY! Ohne auf diese drei Hauptbestandteile verzichten zu müssen, aber eine Alternative zu haben, um nicht immer Pizza zu essen, habe ich dieses Rezept kreiert: veganer Flammkuchen. Egal ob für's Abendessen, als Apéro oder Partysnack – mit einem leckeren Flammkuchen kann man nicht viel falsch machen. "



© Sjanca Oppliger

Du brauchst:


- 1 Blätterteig - 1 grosse rote Zwiebel - 1/2 Räuchertofu - 1/2 veganer Feta - veganer Kräuter-Frischkäse

- 2-3 EL veganes Naturejoghurt - Knoblauchpulver

- Salz und Pfeffer






© Sjanca Oppliger

Los geht's!


1. Lege den Blätterteig auf einem Blech aus und bestreiche ihn mit dem Kräuter-Frischkäse und etwas Joghurt.


2. Schneide den Tofu in kleine Würfel, brate ihn in einer Bratpfanne kurz an und warte, bis der Tofu knusprig ist.


3. Halbiere die Zwiebel und schneide sie in feine Ringe. Schneide den Feta in gleich grosse Stücke wie den Tofu.


4. Verteile alle Zutaten auf dem Flammkuchen und würze ihn. Backe den Teig nach Verpackungsangabe im Ofen.


En guete!




© Sjanca Oppliger

  • Instagram
  • Facebook
  • Schwarz Spotify Icon
  • Onlinemagazin

-

  • Basel

-

  • News

-

  • Basler Stadtgeschehen

-

  • Menschen aus Basel 

  • Viral