• Gastbeitrag

Italienische Ravioli à la Nonna

Auf Instagram und Facebook haben wir euch aufgefordert, uns eure kreativen Arbeiten aus der Quarantäne zu schicken. Sara Urso ist eine von denjenigen, die nun einen Einblick gewähren. Saras Nonna kommt aus Süditalien. Während der Coronakrise haben die beiden Rezepte ausgetauscht. Sara zeigt dir heute eine Spezialität ihrer Nonna: selbstgemachte Ravioli. Weitere Rezepte von Saras Nonna findest du hier.



Das brauchst du für den Ravioliteig (für 2 Personen):


- 250 g Mehl

- 1 TL Salz

- 2 frische Eier

- 1 TL Olivenöl

- 3 EL Wasser


Gib das Mehl in eine grosse Schüssel und forme mit einem Löffel eine Mulde. Vermenge alle weiteren Zutaten und gib sie in die Mulde. Knete die Masse etwa 5 Minuten lang zu einem gleichmässigen Teig. Lasse den Teig 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen.



Das brauchst du für die Raviolifüllung:


- 200g Ricotta

- Abrieb einer ganzen Biozitrone

- 1 EL Zitronensaft

- 40g zerhackte Baumnüsse

- 2-3 EL Parmesan

- Salz und Pfeffer


Vermenge alle Zutaten in einer Schüssel zu einer cremigen Masse.


Das brauchst du für die Sauce:


- 50 g Butter

- 1,5 EL flüssiger Honig

- 1 Rosmarinzweig

- Pfeffer





Lasse die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen. Füge den Honig, den Rosmarinzweig und den Pfeffer bei.


Und jetzt gehts ans Eingemachte:




E qui..


Setze Wasser auf, gib Salz dazu und warte bis das Wasser kocht. Gib dann sorgfältig die einzelnen Ravioli ins Wasser. Sobald sie oben aufschwimmen kannst du sie aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Serviere die Ravioli mit Parmesansplittern.


Buon appetito!





  • Instagram
  • Facebook
  • Schwarz Spotify Icon
  • Onlinemagazin

-

  • Basel

-

  • News

-

  • Basler Stadtgeschehen

-

  • Menschen aus Basel 

  • Viral