• Hannah Oehry

Skizzen aus London: Brick Lane

Die Brick Lane ist – auch wenn nur etwa einen Kilometer lang – eine der bekanntesten Strassen im Osten Londons. Ihren Namen verdankt sie ihrer Geschichte als Produktionsort der rötlichen Backsteine, aus welchen die typisch englischen Brick Buildings bestehen. Heutzutage ist das ursprüngliche Arbeiterviertel mit seiner Street-Art, vielen kleinen Galerien, Nachtclubs und Secondhandläden eine angesagte Touristenattraktion und Heimat vieler Kunst- und Fashionstudent:innen.


Jeden Sonntag findet hier der Brick Lane Market statt; ähnlich dem Flohmarkt in der Portobello Road, jedoch in meinen Augen etwas authentischer und weniger herausgeputzt. Hier findet man alles, was das Herz begehrt und noch vieles mehr: von fancy Sonnenbrillen, Lederjacken, Schallplatten bis zu alten Strassenschildern und Streetfood, das jedem Foodblogger gewachsen ist.


© Hannah Oehry


Die Bäckerei Brick Lane Beigel Bake ist mit ihrer fast 50 Jahre langen Geschichte eine Londoner Ikone. 24 Stunden und 7 Tage die Woche geöffnet, bietet sie Tag- und Nachtschwärmer:innen Beigels nach original jüdischem Rezept. Gefüllt mit gepökeltem Rindfleisch, gelbem Senf und Essiggurken, sind diese der perfekte Late-Night-Snack nach dem Ausgang.


© Hannah Oehry

logo.png