top of page
  • AutorenbildHanna Girard

Holunderblütensirup

Golden leuchten sie von den Büschen: die Holunderblüten. Mit etwas Verzögerung wegen des anhaltenden Regens blühen sie nun in voller Pracht. Zeit den Duft der weissen Blumen für düsterere Tage zu konservieren.

 


Holunderblütensirup schmeckt nicht nur nach Frühling, sondern hat auch tolle Nebenwirkungen. Er greift deinem Immunsystem ein bisschen unter die Arme und kann dabei helfen, eine lästige Erkältung loszuwerden.


Für 4 Liter Holunderblütensirup brauchst du:


- 3 Kilogramm Zucker

- 65 Gramm Zitronensäure

- 3 Liter Wasser

- Schale einer ganzen Zitrone (am besten Bio)

- 30 Holunderblütendolden



Nimm einen grossen Topf. Fülle die drei Liter Wasser hinein und gib die drei Kilogramm Zucker hinzu. Erhitze den Zuckersirup unter ständigem Rühren. Füge dann die 65 Gramm Zitronensäure bei.



Rühre solange bis der Zuckersirup klar ist und dicke Luftblasen aufsteigen. Schüttle die Holunderblütendolden. So wirst du immerhin einen Teil der Insekten los. Entferne die Läuse dort, wo besonders viele an den Stängeln hängen. Gib die Blüten und die Schalen einer ganzen Zitrone in den grossen Kochtopf dazu. Lass alles zusammen aufkochen und stelle dann den Herd ab. Den Sirup musst du nun über Nacht ziehen lassen.


Am nächsten Tag kannst du deine Flaschen vorbereiten. Ich benutze meistens alte Cazosaflaschen. Ich gebe gebrauchten Sachen gerne ein neues Leben. Bevor ich den Sirup einfülle, wasche ich die Flaschen gut aus (je sauberer die Flaschen, desto länger haltbar der Sirup) und fülle sie mit heissem Wasser. So gewöhnen sie sich an die Hitze.


© Hanna Girard

Siebe nun den kalten Sirup durch ein Tuch oder ein feines Sieb. Danach gibst du ihn nochmals in deinen Topf und kochst den Sirup heiss auf. Rühe dabei regelmässig. Leere nun das heisse Wasser aus den Glasflaschen aus und fülle den heissen Sirup mit einem Trichter bis ganz oben ein. Ein Trichter aus Metall ist besser als einer aus Kunststoff.


© Hanna Girard

Verschliesse die Flaschen gut, sobald du sie gefüllt hast und lasse den Sirup abkühlen. Er ist bis zu einem Jahr haltbar. Sobald du eine Flasche geöffnet hast – ab in den Kühlschrank damit.


Viel Freude an deinem Sirup wünsche ich dir.


© Hanna Girard
© Hanna Girard

Comments


bottom of page